Zahnärzte für Niedersachsen
Aktuelles > Newscenter > ZFN-Newscenter

Berichts- und Lernsystem für Zahnarztpraxen optimiert www.cirsdent-jzz.de jetzt mit responsivem Design und mehr Funktionen

1. Juli 2022 11:20

Gemeinsame Presseinformation der KZBV und der BZÄK:

 

Berichts- und Lernsystem für Zahnarztpraxen optimiert
www.cirsdent-jzz.de jetzt mit responsivem Design und mehr Funktionen

 

Berlin, 1. Juli 2022 – Seit vielen Jahren unterstützt das gemeinsame Berichts- und Lernsystem CIRS dent – Jeder Zahn zählt! von Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung (KZBV) und Bundeszahnärztekammer (BZÄK) Zahnärztinnen und Zahnärzte dabei, unerwünschte Ereignisse in ihren Praxen zu vermeiden. Die Sicherheit für Patientinnen und Patienten in der zahnärztlichen Versorgung wird damit weiter erhöht.

Das Internetportal www.cirsdent-jzz.de wurde jetzt optisch überarbeitet und an den aktuellen Stand der Technik angepasst. Es bietet unter anderem ein zeitgemäßes responsives Design, mit dem auch auf mobilen Endgeräten eine optimale Bildschirmdarstellung gewährleistet ist. Das Redesign der Website umfasst zudem neue Servicefunktionen für Nutzerinnen und Nutzer und wurde an die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen angepasst.

 

Hintergrund: CIRS dent – Jeder Zahn zählt!
Das gemeinsame Berichts- und Lernsystem CIRS dent – Jeder Zahn zählt! wurde im Jahr 2016 von KZBV und BZÄK gestartet und basiert auf dem Modellprojekt „Jeder Zahn zählt!“ der BZÄK. Das System erfüllt die Standards für Risikomanagement- und Fehlermeldesysteme, die in der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) über die grundsätzlichen Anforderungen an ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement festgelegt sind. Die Zahnärzteschaft hat die Bestrebungen dieses Beschlusses von Beginn an konstruktiv aufgenommen und seitdem die berichteten Ereignisse im zahnärztlichen Praxisalltag kontinuierlich durch transparente Darstellung bei gleichzeitiger Erläuterung einer konsequenten Vermeidungsstrategie im Berichtssystem aufgezeigt.

 

Wichtiger Beitrag zur Qualitätsförderung
Kritische, anonyme Ereignisse werden durch CIRS dent – Jeder Zahn zählt! systematisch analysiert und ausgewertet, um Erkenntnisse über Fehlerarten, ihre Häufigkeiten und Ursachen zu gewinnen. So können Instrumente zur Vermeidung von Fehlern und zur Verbesserung der Sicherheit in vertragszahnärztlichen und privatzahnärztlichen Praxen sowie in Universitätskliniken und Bundeswehreinrichtungen entwickelt werden. Wichtige Informationen, über die sonst nur ein eingeschränkter Kreis von Personen verfügt – in der einzelnen Praxis, einem Qualitätszirkel oder der Kollegenschaft – können mit CIRS dent – Jeder Zahn zählt! einem breiten Fachpublikum verfügbar gemacht werden.

BZÄK: Dipl.-Des. Jette Krämer-Götte
KZBV: Kai Fortelka

Zurück
Im Newscenter
Freie Ärzteschaft zur geplanten Elektronischen Patientenakte (ePA): „Ist die ärztliche Schweigepflicht für den Gesundheitsminister nur noch ein störendes Auslaufmodell?“ Das Hin und Her beim E-Rezept muss aufhören! Die KZBV zum Ausstieg der Ärzte aus dem laufenden Pilot- Projek Ein schwarzer Tag für die Prävention in Deutschland – Ampel leitet mit dem GKV-Finanzstabilisierungsgesetz das Aus für die neue Parodontitis-Therapie ein
Weitere News